Garten & Zimmerpflanzen

Viele Tipps über die richtige Pflege Ihrer Pflanzen und den richtigen Zeitpunkt zum Pflanzen und Ernten machen Ihren Garten noch schöner.

Veröffentlicht am 28.04.2008

Pflanzenjauche

Je 1 kg zerkleinerte Brennnesseln, Schachtelhalm oder/und Beinwell in ca. 10 l Wasser ansetzen. Gefäß nicht zu voll machen, damit es beim Gärungsprozess nicht überläuft. Öfters umrühren. Wenn es zu sehr stinkt, etwas Steinmehl unterrühren. Gießen mit einer Mischun von 1:10 bis 1:20.

Bio-Dünger Garten & Zimmerpflanzen

Veröffentlicht am 12.07.2008

Rasen

Rasen gedeiht am besten auf sandigem Boden mit großem Humusanteil. in lehmigen Boden sollte man Sand oder Kompost mischen. Die beste Aussaatzeit ist imSeptember. Bei der Auswahl der Grassamen Verwendungszweck des Rasens bedenken und beachten ob der Rasen eher im Schatten oder in der prallen Sonne liegt. Im allgemeinen gilt: bei einem Spielrasen eine Mischung aus Weidelgras, Lägerrispe, Wiesenrispe, Rotschwingel und bei Zierrasen Rotschwingel, Wiesenrispe, Lägerrispe, zarte Kammschwiele verwenden.

Garten & Zimmerpflanzen

Veröffentlicht am 12.07.2008

Rasen

Rasen gedeiht am besten auf sandigem Boden mit großem Humusanteil. in lehmigen Boden sollte man Sand oder Kompost mischen. Die beste Aussaatzeit ist imSeptember. Bei der Auswahl der Grassamen Verwendungszweck des Rasens bedenken und beachten ob der Rasen eher im Schatten oder in der prallen Sonne liegt. Im allgemeinen gilt: bei einem Spielrasen eine Mischung aus Weidelgras, Lägerrispe, Wiesenrispe, Rotschwingel und bei Zierrasen Rotschwingel, Wiesenrispe, Lägerrispe, zarte Kammschwiele verwenden.

Garten & Zimmerpflanzen

Veröffentlicht am 30.09.2008

Mulch

Zerkleinerte Brennnesseln, Rasenschnitt und Beinwellblätter liefern Stickstoff und Kali für ein gesundes schnelles Wachstum.

Garten & Zimmerpflanzen

Veröffentlicht am 30.09.2008

Pflanzenschutz

Bohnenkraut zwischen die Bohnen gepflanzt, vertreibt schwarze Läuse.
Lavendel schützt Rosen vor Läusen.
Knoblauch im Rosen- und Erdbeerbeet schützt vor Pilzerkrankungen.
Wermut ist gesund für die Johannisbeersträucher.
Kapuzinerkresse und Tagetes ziehen die schwarzen Läuse an, so dass Nachbarpflanzen geschützt werden.
Dill tut Möhren, Zwiebeln und Gurken gut.
Spritzt man die Rosen mit Kaffee ab, verschwinden die Läuse. Außerdem mögen Rosen den Dünger von Kaffeesatz.

Garten & Zimmerpflanzen Rosen

Veröffentlicht am 30.09.2008

Spritzmittel

Eine warme Lösung aus Schmierseife vertreibt Läuse.
Gegen Pilzerkrankungen spritzt man Tee aus Knoblauch und/oder Schachtelhalm.
Eine Spritzung mit Wermuttee beugt Sckhädlingsbefall vor.

Garten & Zimmerpflanzen

Veröffentlicht am 20.10.2008

Pflanzen überwintern

Knochenmehl, Algenprodukte und andere kalihaltige Dünger fördern  die Frostbeständigkeit der Pflanzen.

Immergrüne, also auch im Winter grüne Pflanzen,  wie Buchs  müssen auch im Winter gegossen werden, wenn der Boden nicht gefroren ist. Meistens sind sie nicht erfroren, sondern vertrocknet. Man kann die Erde vor dem Austrocknen gut mit Laub oder Rindenmulch schützen und Töpfe mit Matten, Vlies oder Kartoffelsäcken umhüllen und auf "Füßchen" stellen.

Schilf und Gräser zusammenbinden; über Kräuter Zweige von Nadelgehölzen legen, um den Wurzelbereich Laub.

Garten & Zimmerpflanzen

Veröffentlicht am 07.11.2008

Winterschutz

Um die Horste von Stauden Laub von Ahorn und/oder Buche legen, mit Fichtenzweigen bedecken, damit der Wind es nicht verweht. Keine Walnuss oder Eichenblätter verwenden. Andere Stauden kann man locker um zeltdachartig um die Pflanzen stecken. Ab dem Spätsommer das Düngen einstellen. 

Garten & Zimmerpflanzen

Veröffentlicht am 23.11.2008

Azaleen

Wollen die Azaleen nicht blühen? An einen kühlen, aber hellen und luftigen Ort stellen. Erst wenn die Knospen größer sind, ins Wohnzimmer umsiedeln. Azaleen mögen nicht zu trockene Luft und keinen Kalk, weder in der Erde noch im Gießwasser. Am besten vertragen sie zimmerwarmes Schnee- oder Regenwasser.

Garten & Zimmerpflanzen

Veröffentlicht am 02.01.2009

Orchideen

Für Orchideen eignen sich nicht gut "Sonnenplätze". Durch zu viel Gießen verfaulen die Wurzeln. Sie mögen kein Fußbad. Am besten 1 x in der Woche ca. 1/2 Minute in kalkarmes Wasser tauchen, gut abtropfen lassen. Bewährt hat sich eine Drainageschicht unter dem Blumentropf im Übertopf aus Kiesel oder Blähton.

Garten & Zimmerpflanzen

Seiten