Garten & Zimmerpflanzen

Viele Tipps über die richtige Pflege Ihrer Pflanzen und den richtigen Zeitpunkt zum Pflanzen und Ernten machen Ihren Garten noch schöner.

Veröffentlicht am 19.08.2012

reich blühende Polsterstauden

Nicht nur Efeu wächst dichter sondern auch Polsterstauden blühen dichter und reicher, wenn man im Frühjahr Hornspäne unterarbeitet. Es besteht keine Gefahr der Überdüngung und die Humusbildung wird gefördert.

Garten & Zimmerpflanzen Polsterstauden

Veröffentlicht am 19.08.2012

Düngen

Natürlich düngen: einen Würfel Backhefe in einer Gießkanne mit ca. 8 - 10 l Wasser auflösen und damit gießen.

Wasser, in dem Fleisch gewaschen wurde, ist ein ausgezeichntes Düngemittel für Zimmerpflanzen.

Der Blutsaft von aufgetautem Fleisch lässt v. a. Rosen stark werden und kräftig blühen.

In Wasser aufgelöste Anti-Baby-Pillen sind ein hervorragender Blumendünger für Zimmerpflanzen.

Kaffeesatz und/oder den Inhalt von getrockneten Teebeuteln oder übriggebliebene Teeblätter unter die Blumenerde mischen (enthält Phosphor, Kalium, Stickstoff).

Zerkleinerte Eierschalen enthalten Kalk (erhöhen den pH-Wert).

In Streifen geschnittene Bananen- und verriebene Zwiebelschalen unter die Erde mischen (enthalten Kalium und Magnesium).

Vor dem Aussähen die vorbereitete Erde mit Ackerschchtelhalm-Sud düngen, das bewahrt die Pflanzen vor Mehltau, Pilzerkrankungen und Rost und stärkt vorbeugend die Pfalnzen: Schachtelhalm etwas klein schneiden, mit Wasser bedecken,aufkochen, ca. 1 Std. köcheln lassen, abkühlen lassen, abseihen, zum Gießen verdünnen.

Alternative Dünger und Stärkungsmittel: Kräuterbrühen oder -jauche aus Brennnesseln, Schafgarbe, Baldrian, Beinwell, wermut, Rainfarn.

Kompost, getrockneter Kaffeesatz, Rinder- oder Pferdedung, gleichmäßig in die Erde eingearbeitet gelten als natürliche, organische Dünger und verbessern auch die Bodenstruktur.

Düngestopp ab August, damit die Pflanzen Frosthärte ausbilden können.

Düngen Garten & Zimmerpflanzen

Veröffentlicht am 19.08.2012

Unkraut

Begießt man Unkraut mit unverdünntem Essig, gehen die Pflanzen nach ein paar Tagen ein.

Garten & Zimmerpflanzen Unkraut vernichten

Veröffentlicht am 19.08.2012

Blattläuse

Blattläuse bekämpft man, indem man die befallenen Pflanzen entweder mit verdünnter Kern- oder Schmierseife oder Spülmittel bespritzt, unterstützend wirkt die Beigabe von Lavendelöl.

Wurm- oder Adlerfarn-Brühe: 500 g frische Farnwedel in Wasser aufkochen, abkühlen lassen. Eine Handvoll zerstoßene Rosskastanien oder Walnussschalen, mitgekocht, verbessern die Wirkung gegen Insekten 1:10 verdünnt.

Blattläuse Garten & Zimmerpflanzen

Veröffentlicht am 23.08.2012

Kompost

Um die Geruchsbelästigung von Kompost zu verhindern, bestreut oder vermischt man Gesteinsmehl (Vulkangestein) oder und Algenkalk mit den noch nicht oder nicht ganz verrotteten Abfällen. Außerdem wird dadurch der Kompost mit Mineralien versorgt und es werden organische Säuren gebunden.

Garten & Zimmerpflanzen Kompost

Veröffentlicht am 23.08.2012

saure Erde

Kaffeesatz in die Blumenerde gemischt, macht die Erde sauer, was besonders Azaleen, Rhododendren, Hortensien, Farnen und Zitrouspflanzen gefällt.

Azaleen Farne Garten & Zimmerpflanzen Hortensien Rododendron Zitruspflanzen

Veröffentlicht am 23.08.2012

Hortensien

Lässt die blaue Blütenfarbe der Hortensien nach, düngt man die Erde mit Kaffeesatz. Das macht den Boden sauer, es wird Aluminium frei und das fördert die blaue Färbung der Blüten.

Garten & Zimmerpflanzen

Veröffentlicht am 23.08.2012

Trauermücken

Trauermücken in Topfpflanzen verschwinden, wenn man Kaffeesatz auf die Erde streut. Wenn man häufig gießt, schimmelt er allerdings und sollte abgenommen werden oder rechtzeitig untergemischt werden.

Garten & Zimmerpflanzen Trauermücken und Kaffeesatz

Veröffentlicht am 23.08.2012

Schnecken

Schnecken hält man von Pflanzen fern, indem man Kaffeesatz oder Sägemehl um die Pflanze herum streut oder die Erde mit Kaffeesatz düngt. Konzentriertes Koffein ist für Schnecken giftig.

Andere Mittel: mit Rasenschnitt mulchen, regelmäßig hacken, damit der Boden feinkrümel wird; statt am Abend lieber in den frühen Morgenstunden gießen.

Wurm- oder Adlerfarn-Brühe unverdünnt auf Boden und gefährdete Pflanzen sprühen: 500 g frische Farnwedel in Wasser aufkochen, abkühlen lassen. Eine Handvoll zerstoßene Rosskastanien oder Walnussschalen, mitgekocht, verbessern die Wirkung auch gegen Insekten 1:10 verdünnt (z. B. Blattläuse). Mit dieser Brühe kann man auch Tomaten und Kartoffeln vorbeugend gegen Kalimangel gießen.

 

Garten & Zimmerpflanzen Schnecken

Veröffentlicht am 23.08.2012

Regenwürmer

Regenwürmer fühlen sich von Kaffeesatz angezogen. Sie lockern den Komposthaufen und hinterlassen nährstoffreichen Wurmhumus. Nicht übertreiben: nur haushaltsübliche Mengen verwenden.

Garten & Zimmerpflanzen Kaffeesatz und Regenwürmer

Seiten