Heilpflanzen

Heilkräuter werden seit Jahrhunderten sehr erfolgreich in der alternativen Medizin verwendet, ersetzen aber nicht den Besuch beim Arzt. Informieren Sie sich hier über die heilsame Wirkung vieler Kräuter, Nüsse und Gemüsesorten.

Veröffentlicht am 10.11.2016

Eichenrinde

Eichenrinde hat zusammenziehende, entzündungshemmende Wirkung und kann sogar Viren an ihrer Vermehrung hindern.

Ein Bad mit Eichenrindensud hilft bei Ekzemen, Hautentzündungen, Jucken.

20 g geschnittene Eichenrinde (aus der Apotheke) in 1 l Wasser aufkochen, ca. 10 MIn. ziehen lassen, abseihen, ins Badewasser gießen. Für das Gesicht eignet sich eine Kompresse oder Gesichtswasser: 1 EL Eichenrinde auf 1/4 l Wasser - nicht länger als 1 Woche anwenden.

Heilpflanzen

Veröffentlicht am 08.01.2017

Beifuß

Beifuß unterstützt die Verdauung indem die Bildung von Magensaft und Gallenflüssigkeit unterstützt wird.Deshalb wird Beifuß fetten Fleischgerichten zugegeben. Seine ätherischen Öle wirken entspannend auf das Nervensystem und fördern den Schlaf. Einen gehäuften TL getr. Beifußblätter mit 0,25 l kochendem Wasser übergießen, 2 MIn. ziehen lassen, abseihen.

Beifuß Heilpflanzen

Veröffentlicht am 08.01.2017

Vanille

Vanilleduft - aber nur der der echten Vanille - hebt die Stimmung indem sie im Gehirn für erhöhte Ausschüttung von Glückshormonen sorgt. Zudem verringert ihr Duft den Hunger nach Süßem.

Heilpflanzen

Veröffentlicht am 05.05.2017

Cistrose - Cistus

Das uralte, griechische Heilkraut sei gesünder als Grüntee, schützt die Zellen vor frühzeitiger Alterung, entgiftet den Körper und hilft sogar bei Hautkrankheiten, ist reich an natürlichen Antioxidantien, die freie Radikale im Körper neutralisieren.

Cistrose Heilpflanzen

Veröffentlicht am 09.05.2017

Beifuß

Beifußblätter in den Schuhen halten die Füße fit bei langen Wanderunggen.

Getrocknete Beifußblätter in einem Kissen geben einen tiefen, erholsamen Schlaf.

Vorsicht: Allergie!

Beifuß Heilpflanzen

Veröffentlicht am 16.05.2017

Brennnesseln

Brennnesseln reinigen den Körper, wirken harntreibend, unterstützen bei niedrigem Blutdruck, nicht empfohlen bei Bluthochdruck.

Tee: Eine Handvoll frische, junge Blätter mit einer Tasse kochendem Wasser überbrühen, ca. 10 MIn. ziehen lassen, abseihen. Am Tag nicht mehr als 1/4 l  und höchstens 3 Wochen lang.

 

Brennnesseln Heilpflanzen

Veröffentlicht am 02.06.2017

Muskatellersalbei

Verwendet können werden: Blätter, Blüten, Samen; sie wirken: krampflösend, verdauungsfördernd; bei Kopfschmerzen kocht man Muskatellersalbei in Wasser auf, drückt sie aus, wickelt die warmen Kräuter in ein Kopftuch, bindet dieses um den Kopf und legt sich hin.

Heilpflanzen Muskatellersalbei

Veröffentlicht am 04.06.2017

Brennnesseln

Brennnesseln dienen der Blutreinigung, der Durchspülung der Harnwege; bei Blasenentzündungen, Hauterkrankungemn, Ekzeme, Rheuma, Arthrose, Verbrennungen, Myome.

Tee bei rheumatischen Beschwerden: für 1 Tasse eine Handvoll Blätter mit heißem Wasser übergießen, 10 MIn. ziehen lassen, 3 Tassen täglich trinken.

Brennnesseln Heilpflanzen

Veröffentlicht am 04.06.2017

Edeldistel (Onopordum acanthium)

Zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen, Herzbeschwerden, Herzschwäche, Stress; hat auch einen positiven Einfluss auf Blutdruck.

Distel Heilpflanzen

Veröffentlicht am 17.06.2017

Fichtenspitzen

Bei Katarrhen und Atemwegserkrankungen hilft ein Bad mit 2-Handvoll frischen Fichtenspitzen.

Innerlich: 1/2 Hand voll Fichtenspitzen in 100 ml Obstler, Korn (50%ig) legen, dunkel aufbewahren, öfters schütteln, nach 1/2 Monat filtern, mehrmals am Tag ca. 30 Tropfen im Hustentee trinken. Süßen kann man den Hustentee mit Honig, in dem Fichtenspitzen eingelegt waren.

Zu Massagen zur Entspannung und Lockerung und bei Muskelkater kann man eine Handvoll Fichtenspitzen in Franzbranntwein einlegen, 1-2 Wochen ziehen lassen, öfters schütteln; wirkt auch erleichternd bei rheumatischen Beschwerden.

Fichte Heilpflanzen

Seiten