Heilpflanzen

Heilkräuter werden seit Jahrhunderten sehr erfolgreich in der alternativen Medizin verwendet, ersetzen aber nicht den Besuch beim Arzt. Informieren Sie sich hier über die heilsame Wirkung vieler Kräuter, Nüsse und Gemüsesorten.

Veröffentlicht am 20.05.2008

Melisse

Melisse wirkt entspannend, entkrampfend, beruhigend. Sie hilft bei Kopfschmerzen, Migräne, nervösen Beschwerden, Einschlafstörungen, reguliert den Blutdruck, hilft während der Wechseljahre. Wird eingesetzt bei unrhigem Herz, nervösem Magen, Verdauungs- und Einschlafstörungen.

Besonders gut ist ihre Wirkung gegen Viren, besonders Herpesviren wegen ihrer bakterien- und virenhemmenden Eigenschaften. Dazu frische Blätter zerquetschen, den Brei auflegen.

Kurz vor der Blüte haben sie ihren höchsten Gehalt an ätherischen Ölen, Gerb- und Bitterstoffen - dann sollte man sie am besten trocknen.

Für Teemischungen eignen sich sehr gut Salbei und Minze dazu.

Für ein entspannendes Bad 1 Handvoll Melissenblätter mit 1 l kochendem Wasser übergießen, 10 MIn. ziehen lassen, abseihen.

Heilpflanzen

Veröffentlicht am 20.05.2008

Salbei

Salbei hilft bei übermäßigem, lästigen Schwitzen (z. B. Nachtschweiß), Magen-Darm-Problemen; wirkt entzündungshemmend im Mund-, Rachen- und Kehlkopfraum. Salbei wirkt auch entspannend.

Heilpflanzen

Veröffentlicht am 20.05.2008

Walnuss

Walnüße

Walnuss wirkt Blut reinigend und hilft bei Hautproblemen (Ekzeme, Dermatitis, Akne, Parasitenbefall, Viren, Pilze). Walnuss hilft bei Magen-, Darmschleimhautreizungen und stärkt das Venen-, Lymphsystem.

Heilpflanzen

Veröffentlicht am 07.06.2008

Frauenmantel

Frauenmanteltee und Spülungen werden allgemein gegen Frauenleiden angewendet: Geschwüren, Unterleibsentzündungen, Weißfluss, Menstruationsbeschwerden, Wechseljahrbeschwerden, Blutarmut. Er soll auch bei Krampfadern helfen.

Tee, regelmäßig getrunken, hat auf die Haut eine reinigende Wirkung. Tee: Pro Tasse 2 TL getrocknete Blätter in heißem Wasser ziehen lassen, abseihen. Vorsicht: Mehr als 3 Tassen täglich schädigen die Leber! Sitzbad: 4 EL getr. Blätter in 1 l Wasser kochen, 10 Min. ziehen lassen. In das Wasser einer Sitzbadewanne geben, ca. 10 Min. darin baden. Frauenmantel hilft bei Frauenleiden wie Menstruationsbeschwerden, Unterleibsentzündungen, unterstützt die Geburtsvorbereitung, stärkt die Beckenorgane, fördert die Milchbildung.

Gegen großporige Haut: Gesichtsauflagen ( ca. 10 MIn.) mit ausgekühltem Tee aus Frauenmantelblättern hilft gegen große Poren, wirkt außerdem straffend und belebend.

Heilpflanzen

Veröffentlicht am 07.06.2008

Löwenzahn

Löwenzahn

Löwenzahn gilt als Anti-Aging-Mittel. Durch seine Spurenelemente, Vitamine und Enzyme wirkt eine einmonatige Tee-Trinkkur positiv auf Leber, Niere, Bindegewebe, Zahnfleisch, Haut und Haar.

Heilpflanzen

Veröffentlicht am 07.06.2008

Kürbis

Kürbiskerne und -fleisch wirken positiv auf Blase und Prostata. Das Fruchtfleisch hilft auch bei Erbrechen zu Beginn der Schwangerschaft..

Heilpflanzen

Veröffentlicht am 07.06.2008

Melisse

Melisse hilft bei nervösen Störungen und erleichtert das Einschlafen. Sie wirkt krampflösend, magenstärkend, blutdruckregulierend, antiviral z. B. bei Herpes und erleichtert Wechseljahrbeschwerden.

Heilpflanzen

Veröffentlicht am 07.06.2008

Rosmarin

Rosmarin

Rosmarin wirkt ganz allgemein anregend - auch appetitanregend, kreislaufunterstützend aber auch krampflösend.

Ein Öl (Rosmarinzweige in einer Flasche mit Öl einlegen) für Massagen fördert die Durchblutung ebenso wie ein Wickel mit einer Tinktur (5-10 g getrocknete Rosmarinnadeln in 100 ml Alkohol einlegen).

Rosmarin wirkt verdauungsfördernd, krampflösend und durchblutungsfördernd an Galle und Darm und lindert rheumatische Beschwerden (Bad: 50 g getrocknete Nadeln in 1 l Wasser aufkochen, 1/2 Std. ziehen lassen, ins Badewasser geben. Nicht abends, da Rosamrin belebend wirkt).

An Rosmarin schnuppern bringt schwachen Kreislauf auf Trab und regt die Gehirntätigkeit an.

Rosmarintee löst Krämpfe, lindert Erschöpfungszustände, Völlegefühl, Magen-, Darm- und Gallebeschwerden. Nicht während des Schwangerschaft trinken!!

Heilpflanzen Rosmarin

Veröffentlicht am 07.06.2008

Sonnenhut (Echinacea)

Der schmalblättrige Sonnenhut oder roter Sonnenhut regt das Immunsystem an und hilft bei allen möglichen Entzündungen (Erkältung, Allergien, Atembeschwerden).

Erkältung Heilpflanzen

Veröffentlicht am 07.06.2008

Rotklee

Die pflanzlichen Hormone (hormonähnliche sekundäre Pflanzenstoffe) von Rotklee erhöhen das Wohlbefinden während der Wechseljahre: 1 EL Rotkleeblüten auf 1 Tasse, täglich 2 Tassen trinken.

Auch gut: gelegentlich ein Gläschen Rotkleeblütenlikör: 20 frische Rotkleeblüten mit ein paar Salbei- und Pfefferminzblättern in 1 l Alkohol (Korn oder Wodka) und ca. 100 g Kandis in einer Flasche einen Monat aufs Fensterbrett stellen und ziehen lassen, danach abseihen.

Heilpflanzen Rotklee

Seiten