Kosmetik & Gesundheit

So bleiben Sie auf natürliche Weise gesund und schön, und können sich bei kleineren Beschwerden schnell und verträglich mit einfachen und altbewährten Mitteln aus der Natur selbst helfen.

Veröffentlicht am 25.02.2008

Haarausfall

Klaren Schnaps mit Brennesselwurzeln ansetzen, 4-5 Wochen ziehen lassen, abseihen und jeden 2.-3. Tag abends einreiben und massieren. mit Brennesseltee Haare öfters waschen.

Kosmetik & Gesundheit

Veröffentlicht am 25.02.2008

Haarausfall

Die ätherischen Öle des Rosmarin fördern die Durchblutung an den Haarbälgen und sorgen so für neuen Haarwuchs: 3 Tropfen Rosmarinöl in 30 ml hochprozentigen Alkohol lösen, mit 1 EL Wasser verdünnen. Täglich 2-3mal in die Kopfhaut einmassieren.

Kosmetik & Gesundheit

Veröffentlicht am 25.02.2008

Haarfestiger

Ein preiswerter Haarfestiger ist helles Bier. Nach dem Waschen wird das Haar damit gespült. Das gibt ihm festen Halt und schönen Glanz; der Biergeruch verflüchtigt sich schon beim Trocknen.

Kosmetik & Gesundheit

Veröffentlicht am 25.02.2008

Trockene Haare

Gegen trockenes, sprödes Haar: 2 EL Honig im Wasserbad erwärmen, mit dem gefilterten Saft einer Zitrone mischen und sorgfältig auf das trockene Haar streichen. Zuerst eine Alufolie um den, dann ein vorgewärmtes Handtuch um die Haare wickeln. Nach 15 Min. die Haare wie gewohnt waschen.

Kosmetik & Gesundheit

Veröffentlicht am 25.02.2008

Hände - Packung

Für samtig weiche Hände: 2 EL Mandelmehl, 2 EL Ghee und 3 Tr. Jasminöl verrühren. Zuletzt etwas Zitronen saft dazugeben. Den Mehlbrei 20 Min. wirken lassen.

Kosmetik & Gesundheit

Veröffentlicht am 25.02.2008

Hände

Bei rauen, rissigen Händen wirkt eine wöchentliche Honig-Kur: Honig mit etwas Olivenöl glatt rühren, beide Hände einpinseln, Baumwollhandschuhe darüber und über Nacht wirken lassen.

Kosmetik & Gesundheit

Veröffentlicht am 25.02.2008

Haut - Bad

Geschmeidige Haut erhält man, wenn man 250 g Bienenhonig mit einer Handvoll Meersalz in 2 l warmer Milch auflöst, ins Badewasser gibt, das nicht heißer als 39°C sein soll.

Weiche Haut macht: Heilerde mit Olivenöl und MIlch oder Buttermilch mischen, ins warme Badewasser geben, 20 MIn. baden, lauwarm duschen, ausruhen.

Badezusatz aus Milch, Honig, Olivenöl, ätherisches Rosenöl oder Blütenblätter von Duftrosen.

8-10 EL Molkepulver (Apotheke) oder 1/2 l Molke im nicht zu warmem Badewasser schaftt nach einem Sonnenbrand Erleichterung, sorgt für die Regeneration der Zellen.

Kosmetik & Gesundheit zarte Haut

Veröffentlicht am 25.02.2008

Raue Hände

Raue Hände werden wieder zart, wenn man sie in Wasser mit einem kräftigen Schuss Essig wäscht.

1 Eßlöffel Reismehl mit MIlch zu einem Brei anrühren, dann die Hände mit Kokosöl einreiben, darauf kommt eine Schicht von dem Brei, ein warmes Tuch darum wickeln, mindestens 10 MInuten einwirken lassen.

Kosmetik & Gesundheit

Veröffentlicht am 25.02.2008

Hautpflege

Die Haut wird seidenweich, wenn man sie mit einer Mischung aus einen halben Teelöffel Zucker mit etwas Babyöl kräftig einreibt. Anschließend abwaschen.

Kosmetik & Gesundheit

Veröffentlicht am 25.02.2008

Hautprobleme

Zinnkrautumschläge: 1 Handvoll Zinnkraut im Sieb über kochendes Wasser gehängt, bis es weich ist. Dann das Kraut in ein Leinentuch wickeln und auf die erkrankte Haut legen. Eine Decke darüber legen und den Umschlag, - wenn möglich über Nacht - einwirken lassen.

Basilikum-Öl (bei Hautreizungen, Juckreiz, lässt Wunden schneller heilen, antibakteriell, entzündungshemmend): 1 Tasse Basilikum mit 1/4 l Oliven- oder Jojobaöl ca. 2 Std. leicht köcheln lassen, abkühlen lassen, abseihen, kühl und dunkel lagern.

Kosmetik & Gesundheit

Seiten