Ingwer

Ingwer

Ingwer wirkt antioxidativ, entzündungshemmen und schmerzstillend und wirkt antibakteriell, antiviral, fördert die Fettverbrennung und Verdauung, hilft bei Übelkeit/Reisekrankheit/seekrankheit (Ingwerbonbons) und bringt das Immunsystem in Schwung besänftigt den Magen. Ingwer soll sogar das Risiko von Arteriosklerose, Thromgosen und Schlaganfällen verringern.

Er hilft bei schwachem, nervösen Magen, Magen-Darm-Beschwerden und gegen Appetitlosigkeit, Blähungen, lindert chronische Gelenkschmerzen (z. B. Rheuma und Gicht), hilft bei Erkältungserscheinungen und Blasenentzündungen.

Gelenkschmerzen: Brei aus Ingwerpulver und heißem Wasser anrühren, als Umschlag/Kompresse ca. 1/2 Std. auflegen.

Gelenkschmerzen und Gelenkentzündungen: Frischen Ingwer fein hacken, in Sesamöl einlegen, ein paar Tage ziehen lassen, abseihen. Oder: Frinschen Ingwer auspressen und mit dem Öl mischen. Vor dem Einmassieren auf die schmerzenden Stellen gut schütteln.

Erkältungen und Husten: 1 Handvoll Ingwer klein schneiden, mit 1 l kochendem Wasser übergießen, ziehen lassen, inhalieren.

Kopfschmerzen: Stirn und Nacken mit einem Stückchen Ingwerwurzel einreiben.

Man kann ihn als Tee trinken:  kleingeschnittenen Ingwer mit 1 Tasse heißem Wasser übergießen, etwas ziehen lassen, evtl. Zitronensaft und Honig dazu.

Oder eine Mischung aus Honig, geraspeltem Ingwer, Zitronensaft, 1 Msp. Zimt langsam im Mund zergehen lassen.

Oder frischen Ingwer mitkochen z. B. in Suppen, Desserts und wo er sonst noch dazu passt.

Vorsicht, Ingwer kann bei Schwangeren Wehen auslösen. Vorsicht bei empfindlichenm Magen, Gallensteinen und blutverdünnenden Mitteln.

Ingwer hat schmerzlindernde Wirkung: auf einer Ingwerwurzel kauen (Vorsicht: scharf) oder Ingwerpräparate aus der Apotheke oder Ingwerprodukte essen.

Ingwerbad bei Rheuma: Eine Handvoll Ingwer fein hacken, in ca. 2 l heißem Wasser 15-25 Min. ziehen lassen, abseihen, ins Badewasser geben und höchstens 20 Min. darin baden.

Stichwort: 
Hausmittel: