Arthrose

Veröffentlicht am 13.08.2014

Arthrose

Betroffene Stellen mit Arnika-Salbe, -Gel oder einem Verband aus verdünnter Arnikatinktur behandeln. Günstige Auswirkungen haben auch Lebensmittel wie: Bohnen, Brennnessel, Brokkoli, Chili, Fenchel, Fisch, Haferflocken, Hagebutten, Hirse, Ingwer, Joghurt, Kieselsäure, Knoblauch, Kräuter, Kümmel, Kurkuma, Leinöl, Pfeffer, Rapsöl, Sauerkraut, Schachtelhalm, Sojakeimlinge, Tomatenmark, Roggenbvollkornbrot, Sauerteig, Walnussöl, Zimt, Zwiebel.

Salben mit Teufelskralle, Cayennepfeffer oder Beinwell.

Gut tut auch ein heißes Kräuterbad mit Heublumen: 500 g Heublumen in kaltem Wasser 1/2 Std. einweichen, abseihen und ins Badewasser schütten.

Arthrose Kosmetik & Gesundheit