Nachtkerze

Veröffentlicht am 22.07.2008

Nachtkerze

Von der Nachtkerze kann man Wurzel, Blätter und Samen verwenden. Die Wurzeln kann man wie Gemüse kochen, oder mit anderem Gemüse mit dünsten. Ein Tee aus getrockneten Blättern und Wurzeln (ca. 1 TL auf 1/4 l Wasser) hilft bei Durchfall und Bauchweh, lindert aber auch Husten und Erkältungserscheinungen. Nachtkerzenöl (aus der Apotheke) kann innerlich und äußerlich angewendet werden, es hilft bei Hauterkrankungen (Neurodermitis u. a.), Ekzemen, hormonellen Störungen/klimatkterischen Beschwerden (östrogenähnliche Wirkung), Akne, postnataler Depression, stärkt das Immunsystem. Anwendung muss über mehrere Wochen erfolgen.

Kosmetik & Gesundheit Nachtkerze