Sonnenbrand

Veröffentlicht am 25.02.2008

Sonnenbrand

Leichte Sonnenbrände kann man mit kühlen Umschlägen aus Quark, schwarzem Tee oder kühlen Gurkenscheiben lindern. Die betroffenen Stellen am besten zwei- bis dreimal täglich für 10 - 20 Min. mit Umschlägen behandeln.

Sie können auch Kieselsäure-Gel im Verhältnis 1:4 mit Wasser verdünnen und damit einen feuchten Umschlag auf die verbrannte Haut legen. Mehr Informationen zum Thema Sonnenbrand finden Sie hier: » www.sonnenbrand-hilfe.de

Salben mit Kamillenblüten haben antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung.

Mit der Schnittstelle eines abgeschnittenen Aloe-vera-Blattes betupfen, das kühlt und lindert die Entzündung.

Ein lauwarmes Bad mit ein paar Tropfen Lavendelöl lindert die Schmerzen.

Maske: 6-8 frische Schafgarbenblüten und -blätter mit 1 Tasse kochendem Wasser über gießen, 20 MIn. ziehen lassen, abseihen, auskühlen lassen und mit soviel Magerquark mischen, dass es die richtige Konsistenz für eine Maske hat.

Sesamöl ist ein leichter Sonnenschutz, reich an Antioxidantien, beugt Zellschädigungen vor.

Kühle Gurken- oder Tomatenscheiben 15 Min. auf das Gesicht legen.

Kosmetik & Gesundheit Sonnenbrand