Wechseljahre

Veröffentlicht am 29.04.2015

Wechseljahre

Rosenöl erleichtert die Erscheinungen.

Rotklee als Tee oder frisch im Salat soll den Blutfettspiegel senken.

Teemischung: Rotkleeblüten, Frauenmantel, Thymian, Spitzwegerich, Salbei, Holunderblüten.

Rotklee-Tinktur: 2 Hände voll Rotkleeblüten mit 40-%igem Alkohol bedecken. An einem warmen aber dunklen Ort 3 Wochen ziehen lassen, abseihen. 3x täglich 10-20 Tropfen in Wasser oder Tee nehmen.

Salbei als Tee oder Tinkur hilft gegen übermäßiges Schwitzen.

Johannisbeeren, Stachelbeeren, Traubensilberkerze, Heidel- und Himbeeren bringen den Hormonspiegel wieder ins Gleichgewicht.

Ggegen Wassereinlagerungen hilft ein tee aus Birkenblättern: 3 TL davon mit 1/4 l kochendem Wasser übergießen, 10 Min. ziehen lassen, abseihen, dreimal am Tag eine Tasse trinken.

Gegen trockene Haut ist Nachtkerzenöl gut und der Tee der Nachtkerze hält die Haut geschmeidig.

Bei Reizbarkeit und Schlafproblemen: Tee aus grünem Haferkraut. Über den Tag verteilt trinken.

Weißdorntee wirdk ausgleichend und beruhigend, wirkt gegen Hitzewallungen und Schwindel. 2 Tassen täglich trinken.

Sojaprodukte ind Bio-Qualität wirken wie eine natürliche Hormonersatztherapie.

Täglich etwas Leinsamen in das Essen einarbeiten.

Gut tun auch Baldrian-, Hopfen- und Johanniskrautprodukte.

Mönchspfeffer kurbelt die körpereigene Östrogenproduktion etwas an.

Sibirischer Rhabarberextrakt hilft gegen Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen.

Kosmetik & Gesundheit Wechseljahre