Heilpflanzen

Heilkräuter werden seit Jahrhunderten sehr erfolgreich in der alternativen Medizin verwendet, ersetzen aber nicht den Besuch beim Arzt. Informieren Sie sich hier über die heilsame Wirkung vieler Kräuter, Nüsse und Gemüsesorten.

Veröffentlicht am 13.01.2019

Kreuzkümmel/Kumin

Kreuzkümmel fördert die Eiweiß- und Fettverbrennung, mildert Magenkrämpfe, bessert Blutfett- und Blutzuckerwerte.

Heilpflanzen Kreuzkümmel

Veröffentlicht am 13.01.2019

Piment

Piment regt den Appetit und die Verdauung an, wirkt entzündungshemmend, unterstützt die Leberfunktionen.

Heilpflanzen Piment

Veröffentlicht am 21.01.2019

Wildes Stiefmütterchen

Ein Tee oder eine Tinktur aus wildem Stiefmütterchen hilft bei Milchschorf, fettiger Haut, Reizhusten,Rheuma, Gicht, Herpes.

Tee: 1 TL mit 200 ml kochendem Wasser aufgießen, 5 MIn. ziehen lassen, abseihen. Für Umschläge nimmt man 2 TL auf 200 ml Wasser.

Tinktur: 1 Handvoll frische Pflanzenteile mit Doppelkorn 40% bedecken, gut verschließen, ab und zu aufschütteln, 4-6 Wochen ziehen lassen, abseihen.

Heilpflanzen Wildes Stiefmütterchne

Veröffentlicht am 07.05.2019

Giersch

Giersch dient der Darmreinigung, soll auch bei Bakterien- und Pilzbefall, Gicht, Rheuma wirken, ist harntreibend.

Frischen Giersch pürieren und auf die betroffenen Stellen auflegen.

Gierschtee (als Kur 6 Wochen): je nach Geschmack frischen Giersch, Salbeiblätter und 1 Wacholderbeere mit heißem Wasser übergießen, 10 MIn. ziehen lassen - 3x täglich.

Giersch als Zutat in Salaten (hilft auch bei Verstopfung).

Giersch Heilpflanzen

Veröffentlicht am 06.07.2019

Leinsamen

Leinsamen hilft bei Verstopfung, Reizdarm und anderen Beschwerden des Magen-Darm-Trakts. Der Schleim legt sich auf dei Schleimhäute und lindert Entzündungen. Bekommt man keine geschroteten Samen, kann man sie in einem Mörser oder im Mixer zerkleinern. Beim Einnehmen aber unbedingt auf genügend Flüssigkeitszufuhr (mind. 2 l/Tag) achten, da die Samen im Darm quellen.

Sein hoher Gehalt an Omega-3-Fettsäuren beugt Herinfarkten, Schlaganfällen, Diabetes vor.

Ebenso gut ist Leinöl, das man aber nicht erhitzen darf.

Ein Umschlag aus Leinsamenbrei hilft bei Hautentzündungen, Rheuma, Geschwüren, Schuppenflechte. Als Halswickel lindert er Reizhusten, Halsschmerzen, Heiserkeit und Bronchitis.

Heilpflanzen Leinsamen

Veröffentlicht am 13.08.2019

Efeu

Efeu ist ein bewährtes Mittel bei Reizhusten, Erkrankungen der Bronchien, Hautproblemen (unreine Haut, Altersflecken, Bindegewebsschwäche). Wegen seiner antibakteriellen Eigenschaften eignet er sich als Zugabe zu reinigenden Pflegemitteln.

Körpercreme (verringert die Wasseransammlung im Gewebe, fördert die Durchblutung und stärkt schwaches Bindegewebe): 50 g Bienenwachs mit 50 g Lanolin im Wasserbad verrühren, 50 ml Mandelöl und ca. 100 ml Efeutinktur unterrühren. Beduften kann man mit Zitronellöl, Rosenöl oder einem anderen ätherischen Öl.

Tinktur: 25 g frische Efeublätter hacken, mit 125 ml hochprozentigem Alkohol (Doppelkorn oder Wodka) übergießen, in einem gut verschlossenen Glas am Fensterbrett 2 Wochen ziehen lassen.

Gesichtsmaske (gegen Akne und unreine Haut): Aus Efeusund und Heilerde einen Brei mischen, auftragen, trocknen lassen, lauwarm abwaschen.

Efeusud: Eine Handvoll frische Efeublätter klein schneiden, mit einer Tasse heißem Wasser übergießen, 15 MIn. ziehen lassen, abseihen.

Umschlag gegen Altersflecken: Efeutinktur mit Heilerde und etwas Wasser zu einem Brei mischen, mit einem feuchten Tuch abdecken und 20 MIn. einwirken lassen, lauwarm abwaschen.

 

Efeu Heilpflanzen

Veröffentlicht am 18.09.2019

Hopfen

Entspannendes Bad zum Einschlafen: Eine Salatschüssel mit getrockneten Hopfendolden mit kochendem Wasser übergießen, umrühren, so dass alle unter Wasser sind, ca. 20 MIn. ziehen lassen, abseihen; mit ein paar Tropfen äther. Lavendel- oder Mellissenöl und 4 Spritzer Sahne oder Buttermilch ins Badewasser ( ca. 37°) geben und ca. 20 MIn. darin baden.

Einschlafhilfe: ein Kompottschälchen Hopfendolden mit 1 gr. Tasse MIlch erhitzen, 5-10 MIn. ziehen lassen, abseihen, evtl. mit Honig süßen.

 

Heilpflanzen Hopfen

Veröffentlicht am 02.10.2019

Waldschaumkraut

Waldschaumkraut wirkt reinigend für Darm, Galle, Leber und Magen.

Heilpflanzen Waldschaumkraut

Veröffentlicht am 02.10.2019

Waldschaumkraut

Waldschaumkraut wirkt reinigend auf Darm, Galle, Magen, Leber.

Es sollte frisch gegessen oder getrocknet werden.

Tinktur: friches Waldschaumkraut mit Alkohol übergießen, 2 Wochen an einem warmen Platz ziehen lassen, öfters aufschütteln.

Heilpflanzen Waldschaumkraut

Veröffentlicht am 28.10.2019

Lorbeer

Lorbeer fördert die Verdauung, wirkt etwas entspannend, soll Gehirnstoffwechsel fördern, also Denken und Konzentration.

Pass gut zu Sauerkraut, Bratensoße, Kartoffeleintöpfen, Gemüsesuppen.

Heilpflanzen Lorbeerblätter

Seiten