Ungeziefer

Veröffentlicht am 22.02.2008

Insekten

Mit Nelken gespickte Orangen im Raum verteilt halten Mücken fern. Den für menschliche Nasen angenehmen Geruch mögen die Insekten nicht.

Haustiere & Schädlinge Ungeziefer

Veröffentlicht am 23.02.2008

Blattläuse und Schildläuse

Blatt- und Schildlausbefall bekämpf man mit einem Spritzmittel, das aus einem Esslöffel reiner parfümfreier Schmierseife besteht, die in etwas heißem Wasser aufgelöst wurde.

Haustiere & Schädlinge Ungeziefer

Veröffentlicht am 23.02.2008

Blattläuse

Blattläuse verschwinden, wenn man hin und wieder Zigaretten- oder Zigarrenasche auf die Blumenerde streut.

Haustiere & Schädlinge Ungeziefer

Veröffentlicht am 23.02.2008

Pflanzenschädlinge

vertreibt man, wenn man eine frische Knoblauchzehe in den Blumentopf steckt.

Haustiere & Schädlinge Ungeziefer

Veröffentlicht am 23.02.2008

Blattläuse

Ein paar Knoblauchzehen um die Pflanze herum in die Erde stecken.

Haustiere & Schädlinge Ungeziefer

Veröffentlicht am 25.02.2008

Ameisen

Wenn man Kräuter wie Lavendel, Thymian und Majoran pflanzt vertreibt das die Ameisen - sie mögen die Ausdünstungen dieser Pflanzen nicht.

Eine Tomatenpflanze auf der Küchenfensterbank hält Ameisen und Fliegen ab.

Mittel gegen Ameisen sind auch Backpulver, Natron, Kerbelblätter, zerbröselte Lorbeerblätter, Tausendgüldenkraut, Lavendelblüten, Zitronensaft, Neem- oder Lavendelöl, Orangenschalen-jauche und Essig.

Haustiere & Schädlinge Ungeziefer

Veröffentlicht am 25.02.2008

Fliegen

Lorbeerzweige, Wacholder oder Lavendelblüten Fliegen aus den Räumen fern zu halten.
Lorbeeröl in kleinen Schälchen auf der Fensterbank vertreibt Fliegen. Auch auf der Herdplatte verdampfender Essig vertreibt sie.
Fliegen meiden Fenster und Spiegel, deren Flächen nach dem Putzen mit einem Schuss Essigwasser abgerieben wurden.

Haustiere & Schädlinge Ungeziefer

Veröffentlicht am 25.02.2008

Kellerasseln

ködert man mit ausgehöhlten Kartoffeln, die später auf dem Kompost entsorgt werden.

Haustiere & Schädlinge Ungeziefer

Veröffentlicht am 25.02.2008

Motten

kann man mit kleinen Leinensäckchen fern halten, die mit getrockneten Apfelsinenschalen, Lavendelblättern (ab und zu mit ätherischem Öl beträufeln), Walnussblättern, Steinklee, Kernseife oder Zedern- oder Zirbenholz, Rainfarn, Eberraute, Waldmeister, Rosmarin, Kampferlorbeer oder Holunderblüten gefüllt zwischen die Wäsche gelegt werden.

Nur frisch gewaschene Teile überwintern bzw. übersommern, denn Motten lieben Schweiß und Hautschüppchen.

Haustiere & Schädlinge Ungeziefer

Veröffentlicht am 25.02.2008

Mücken

Auf der Herdplatte verdampfender Essig vertreibt Mücken. Auch eine kleine Schüssel mit Tomatenblättern oder Tomaten- und Basilikumpflanzen vor dem Fenster vertreiben sie. Mit Nelken gespickte Orangen im Raum verteilt halten Mücken fern. Den für menschliche Nasen angenehmen Geruch mögen die Insekten nicht.

Stehende Gewässer wie Regentonne abdecken 3-5 Tropfen Spülmittel hineingeben, Wasser in Tränken und Pflanzenuntersetzern leeren oder auch abdecken.

Zitronenmelisse und Weihrauch vertreiben auch Mücken. Sie mögen auch den Geruch von Minze, Katzenminze, Lavendel, Zitronenmelisse,  Zitronengras, Zitronengeranie und Rosmarin nicht. Ringelblumen schrecken Mücken auch ab.

Helle Kleidung ist besser als dunkle. Ätherisches Zitronenöl wehrt Mücken auch ab.

Gelsen Haustiere & Schädlinge Mücken Schnaken Ungeziefer

Seiten